50 Jahre Mitgliedschaft beim BVE: Ein Rückblick

05. Januar 2016

Anlässlich seines Jubiläums haben wir von unserem Mitglied Wolfgang Blechschmidt folgende, bewegende Ausführung über seinen Lebenslauf in den letzten 50 Jahren erhalten, in dem der BVE stets eine begleitende Rolle gespielt hat:

Für die ehrenden Worte und Überreichung der BVE-Urkunde gemeinsam mit Ihrem zutreffen­den Schreiben anlässlich meiner 50-jährigen Mitgliedschaft im Bauverein der Elbgemeinden danke ich Ihnen ganz herzlich. Es hat mich schon sehr berührt - stehen diese 50 Jahre doch für eine insgesamt glückhafte Zeit.

Als wir uns seinerzeit für die Aufnahme in den BVE bewarben, war die Wohnungssituation ähnlich wie heute; bezahlbarer Wohnraum war trotz der vielen Nachkriegsneubauten knapp und nachgefragt. Als junge Familie mussten wir ein Jungverheirateten-Darlehen aufnehmen, um die finanziellen Voraussetzungen für Mitgliedschaft und Wohnung erreichen zu können. Als wir dann von Herrn Denker senior die Zusage für die Neubauwohnung im BVE-Hochhaus am Schenefelder Holt erhielten, war die Freude groß, aber zunächst auch mit Hindernissen verbunden.

Ich fuhr gerade als Wachingenieur auf einem Esso-Tanker vom Persischen Golf kommend Richtung Suez-Kanal, als ich ein Telegramm mit der erfreulichen Nachricht an Bord des Schiffes erhielt. Eile war geboten; mit Hilfe des Kapitäns wurde ich - und das kurz vor Weih­nachten - in Suez abgelöst und flog - nach abenteuerlicher Autofahrt durch die nächtliche und kalte Wüste - von Kairo nach Hamburg. Nach "Erledigung der Regularien" und Möbel­einkauf konnten meine Frau und ich noch vor dem Jahreswechsel in die Wohnung einziehen.

Einige Jahre wohnten wir in der 2,5 - Zimmer Wohnung bis diese für die nunmehr vierköpfige Familie zu klein wurde. Wieder hatten wir Glück- es wurde uns ein Reihenhaus auch am Schenefelder Holt zugewiesen. Das war insbesondere für unsere Kinder wichtig - ihr Lebens­umfeld mit Freunden, Kindergarten und Schule änderte sich nicht.

Weit mehr als 30 Jahre wohnten wir am Schenefelder Holt - unsere Söhne wuchsen dort heran. All die vielen Jahre haben wir uns in der dortigen BVE-Gemeinschaft und unter dem schützenden Dach des BVE wohl und sicher gefühlt. Insofern wurden unsere Hoffnungen, die wir seinerzeit mit Beginn der Mitgliedschaft im BVE verbanden, in keinster Weise ent­täuscht.

Dieses eigene Erleben - verbunden mit der dadurch möglichen familiären und beruflichen Entwicklung - war und ist für mich Verpflichtung und Ansporn weiterhin ehrenamtlich im Aufsichtsrat - nach bereits über 40 Jahren in diesem Organ - für den BVE tätig zu sein um mitzuhelfen, anderen Menschen, die der Hilfe und Unterstützung bedürfen, ein sicheres und menschenwürdiges Zuhause zu ermöglichen.

Rückblicke von BVE Mitgliedern

Sind Sie auch 50 Jahre oder länger BVE Mitglied und möchten uns an Ihren Erinnerungen an Ihr Wohnen bei uns teilhaben lassen? Wir freuen uns über weitere, spannende Geschichten - gerne auch mit Bildern. Senden Sie diese bitte an:

Bauverein der Elbgemeinden eG
Inga Brands
Heidrehmen 1
22589 Hamburg

Kontakt

Inga Brands

(040) 24422-151i.brands@bve.de

Wir verwenden auf unserer Website Cookies für die Session-Verwaltung und Google Analytics. Details hierzu und Informationen zum Widerspruch über Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok