BAAKENDOCKS – Zu Hause am Wasser

19. Januar 2016

Soziale Vielfalt und bezahlbarer Wohnraum in der HafenCity: Bei der Bebauung des Geländes Baakenhafen spielt das Gemeinschaftsprojekt BAAKENDOCKS der Wohnungsgenossenschaften Bauverein der Elbgemeinden (BVE) und HANSA Baugenossenschaft mit der Baugemeinschaft TOR ZUR WELT eine besondere Rolle. Diese Allianz baut insgesamt 154 Wohnungen – zu großen Teilen öffentlich gefördert. Davon profitieren vor allem Familien.

Zentral in Hamburg gelegen und mit unverbaubarem Blick auf die Elbe – Wohnungen in dieser prominenten Lage müssen nicht unbezahlbar sein. Mit den BAAKENDOCKS entwickeln die beteiligten Wohnungsunternehmen ein zukunftsweisendes Stadtquartier – und so finden hier auch Familien mit schmalerem Geldbeutel ein neues Zuhause in attraktivster Lage. »Auf diese Weise vergrößern wir die soziale Vielfalt in der HafenCity und bieten unseren Mitgliedern äußerst reizvolle Wohnmöglichkeiten«, sagt BVE-Vorstand Axel Horn. Sein HANSA-Kollege Dirk Hinzpeter freut sich, »dass unsere traditions- wie
erfolgreiche Genossenschaftsidee weiter in der HafenCity Fuß fasst – einem Quartier, das sonst eher mit hochpreisigen Eigentumswohnungen in Verbindung gebracht wird.«

Mit 80 Wohnungen des BVE und 45 der HANSA errichten die beiden Genossenschaften gemeinsam über 8.600 Quadratmeter Wohnfläche. Fast zwei Drittel dieser Wohnungen sind öffentlich gefördert. Die Mieten betragen zu Beginn zwischen 6,20 und 8,30 €/m² nettokalt und unterliegen einer Mietpreisbindung. Die Baugemeinschaft TOR ZUR WELT errichtet ihrerseits 29 Wohnungen, die allesamt frei finanziert sind.

Der BVE – zusammen mit der Alsterdorf Assistenz Ost GmbH – wird 28 seiner Wohnungen an Menschen mit Unterstützungsbedarf vermieten. Die christlich geprägte Stiftung Alsterdorf bietet vielfältige und unterstützende Leistungen für alle Bewohner. »Damit wird die Idee des gemeinsamen Wohnens um die Inklusion von Menschen mit Unterstützungsbedarf in den Alltag eines neuen Hamburger Quartiers umgesetzt«, so Michael Wulf, Vorstand des BVE.

Neu ist die Kooperation mit TOR ZUR WELT. In der Baugemeinschaft haben sich Familien und Lebensgemeinschaften mit und ohne Kinder sowie Senioren und Studenten zusammengefunden. »Wir sind typische Vertreter der Mittelschicht«, sagt der Sprecher der Gemeinschaft, Peter Kurz. Die Gruppe plant den Bau eines sogenannten Holz-Hybridhauses, das zum weitaus größten Teil aus Holz besteht – architektonisch und ökologisch eine weitere Bereicherung dieses Quartiers.

Gebaut werden die BAAKENDOCKS nach den Plänen der Architekturbüros Schaltraum (Hamburg), LRW – Loosen, Rüschoff und Winkler (Hamburg) und Kaden+Lager (Berlin). »Hier wird eine moderne Architektursprache mit klassischen, zeitgemäßen Materialien dem Anspruch nach Nachhaltigkeit gerecht«, sagt Volker Claussen, Leiter der Technischen Abteilung beim BVE. »Wir Genossenschaften bauen schließlich für die nächsten 100 Jahre.«

Der Bauverein der Elbgemeinden ist eine der größten Wohnungsgenossenschaften Deutschlands und zählt zu den Anbietern von preiswertem Wohnraum in Hamburg. Zum Bestand gehören rund 14.000 Wohnungen in und um Hamburg. Der BVE ist nicht nur ein verlässlicher Vermieter, sondern bietet seinen mehr als 20.000 Mitgliedern vielfältige Angebote über das Wohnen hinaus. Die HANSA Baugenossenschaft mit über 12.900 Mitgliedern baut und bewirtschaftet seit mehr als 90 Jahren in Hamburg Wohnungen für ihre Mitglieder. Guter Service, lebenslanges Wohnrecht, faire Nutzungsgebühren und die Vorteile einer eigenen Spareinrichtung gehören zu den Kernkompetenzen der HANSA.

Kontakt TOR ZUR WELT: Peter Kurz; T 0163 – 579 2281; E post@tor-zur-welt.org; www.tor-zur-welt.org

Kontakt HANSA: Sven Theuerkauff; T 040 692 01 – 250; E stheuerkauff@hansa-baugenossenschaft.de; www.hansa-baugenossenschaft.de