Pinneberg-Eggerstedt feiert das 20. Stadtteilfest

01. Juni 2016

"Dieses Fest war eines der schönsten Feste, wenn nicht sogar das schönste Fest überhaupt", lässt unser Hausmeister, Frank von Allwörden, nach dem diesjährigen Stadtteilfest in Eggerstedt (Pinneberg) seine Erinnerung Revue passieren.

In Mitten von Stürmen und Gewittern waren wir am Samstag, den 28.05.2016 pünktlich zum Fest wieder mit bestem Wetter und hervorragender Stimmung bei allen Beteiligten gesegnet. In den letzten 20 Jahren hat sich die Gemeinschaft in und um unsere Wohnanlage in Pinneberg so stark entwickelt, dass das diesjährige 20 jährige Fest-Jubiläum nicht wie ein Stadtteilfest erschien, es war vielmehr ein "Familientreffen" und "Treffen unter Freunden". Es wurde viel gelacht, gut gegessen, geklettert, gehüpft, geschminkt, gespielt und auf der Rollenrutsche gerollt. "Ich kenne keinen anderen Ort, wo so viele verschiedene Mieter mit ganz verschiedenen Geschichten aus völlig unterschiedlichen Nationen eine so wundervolle "Gesamtleistung" schaffen", so Teamleiterin Inke Löpchens, die unsere Wohnanlage in Pinneberg schon seit einiger Zeit betreut.

Sehr gefreut haben wir uns, dass unsere ehrenamtlich Aktiven dieses Jahr erstmalig ihre eigenSommerfestPinneberg02.JPGen Stände auf dem Fest zeigten. Die Kinderwerkstatt "Werkkiste" aus dem Sandstücken 1 hat von Kindern gebastelte Bilder und Holzspielzeug auf dem Fest ausgestellt. Die "Spielunke" aus dem Sandstücken 6 hat ihren Spielzeugverleih an die frische Luft verlegt und jedes Kind konnte während des Festes Spielzeug ausleihen, ausnahmsweise ohne Abgabe des Leihausweises der Spielunke. Demnach sind zahlreiche Kinder mit Dreirädern, Go-Carts, Inlinern und Geschicklichkeitsspielen unter den Festgästen rücksichtsvoll vorbeigesaust. 

SommerfestPinneberg01.JPGDie Cafeteria hat auch dies Jahr wieder eine Auszeichnung verdient! Wir nennen Sie liebevoll "unsere türkischen Muttis" - wobei dies nicht ganz der Wahrheit entspricht, da auch die dazugehörigen Männer äußerst fleißig und motiviert unterstützen. "Nein! DER Kuchen ist nicht türkisch, der ist von einer Deutschen, die Arbeitskollegin von meiner türkischen Freundin hat den gebacken!" und "Nein! DIE Reispfanne ist von der Syrischen Familie aus diesem Haus da drüben!", wurde jedem entgegnet, der versuchte die scheinbar geheimen Rezepte zu ergattern. Ein hoffnungsloses Unterfangen! Man kann nur erahnen, wieviel Zusammenarbeit hinter diesem riesigem Angebot steckt. Was für eine wunderbare Nachbarschaft!

P1040323.JPGEinen besonderen Charme hat unser Zauberer aus Afghanistan dem Fest verliehen. Auch er hat seine ganz eigene Migrations-Geschichte. Er ist erst 10 Monate in Deutschland und hat Kinder ebenso wie die Erwachsenen mit seiner Zaubershow (und seinen bereits sehr guten Deutschkenntnissen) begeistert. "Das macht er mit einem Trick", hört man unter den Kindern tuscheln, als der kleine Tisch sich scheinbar fliegend weit über den Rasen erhob. "Jetzt nach Durchsicht der Fotos vom Fest bin ich anderer Meinung, das war eindeutig pure Magie!", stellt Inke Löpchens noch immer beeindruckt fest.

 

20. Stadtteilfest Pinneberg-Eggerstedt