Neubau des Penny-Marktes in Osdorf

25. Juli 2016

Es ist ganz und gar ungewöhnlich, dass ein Lebensmitteldiscounter freiwillig sein Geschäft abreißt. Hier muss also etwas passieren - und dem ist auch so: "Unser" Penny-Markt im Quartier Resskamp wird durch einen modernen Neubau ersetzt. Bauherr ist die Rewe-Tochter Penny, die sich entschieden hat, an dem alteingesessenen Standort groß zu investieren. Das Grundstück gehört dem BVE; ein Erbbauvertrag macht´s möglich. Penny wird dort sein zeitgemäßes Ladenkonzept umsetzen, denn man steht für starke Standorte und eine moderne Nahversorgung.

Beim Bau des neuen Ladengeschäftes wird auf die Umweltverträglichkeit und das Energiesparen geachtet. Wussten Sie, dass Penny seit langem keine fossilen Brennstoffe mehr verwendet und seit 2008 Grünstrom in allen Märkten bezieht. LED-Beleuchtung ist längst Standard in den Neubauobjekten, so auch zukünftig in der Osdorfer Landstraße. Die Architektur ist modern und passt zum Gesamtquartier. Dies alles passt gut zum BVE.

Hinter Penny steht die REWE Group, eine genossenschaftliche Unternehmensgruppe. Auch das passt zu unserem Haus. Wichtig ist dem BVE aber vor allem die Stärkung des Standortes für seine Mitglieder. Zu einem lebens- und liebenswerten Quartier gehört immer auch eine gute Infrastruktur. Die Siedlung Resskamp ist hier sicherlich sehr gut ausgestattet. Mit dem neuen Markt bietet Penny unseren Mitgliedern eine Atmosphäre, in der das tägliche Einkaufen direkt vor der Haustür noch mehr Spaß macht. Kurze Wege, schwellenarm gestaltet, sorgen für eine gute Erreichbarkeit.

Und so soll der neue Penny-Markt beizeiten aussehen:

SüdansichtPenny.jpg
Südansicht - Osdorfer Landstraße
OstansichtPenny.jpg
Ostansicht - Flurkamp

 

Im Quartier selbst sind die großen Baumaßnahmen weitestgehend abgeschlossen. Nachdem die Sielbauarbeiten faktisch beendet sind, kann in der Wohnanlage wieder alles grünen und blühen. Die gartenstadtähnliche Atmosphäre der Siedlung aus den 50´er Jahren soll sozusagen wieder auferstehen. Der Nachbarschaftstreff im Resskamp 2a hat sich längst etabliert. Neben den Angeboten der Kurt Denker-Stiftung werden dort zukünftig auch Programme des Nachbarschafts-Netzwerkes-Elbe angeboten.

Und - wir planen einige Häuser mittelfristig für ein senioren-freundliches Wohnen zu ertüchtigen. Wie gesagt, das ist noch eine Planungsphase, aber der demographische Wandel bestätigt uns in dieser Idee. Lassen Sie sich überraschen.

Impressionen Abriss und Neubau des Penny-Marktes

Wir verwenden auf unserer Website Cookies für die Session-Verwaltung und Google Analytics. Details hierzu und Informationen zum Widerspruch über Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok