Wittenkamp

Wittenkamp

Vom einstigen Arbeiterviertel zum jungen, familienfreundlichen Stadtteil – der Wandel von Barmbek-Nord bekommt jetzt einen zusätzlichen Schub. Am Wittenkamp entstehen Genossenschaftswohnungen für Familien. Der BVE errichtet dort 156 öffentlich geförderte Wohnungen.

Die Fußball-Weltstars Charly Dörfel und Andreas Brehme haben gleich nebenan für den HSV Barmbek-Uhlenhorst Tore geschossen, im Wilhelm-Rupprecht-Platz, dem Stadion des Hamburger Traditionsvereins. Nun ist »BU« umgezogen, ein paar Straßen weiter steht die neue Arena. Auf dem frei gewordenen Areal sowie einer bisher gewerblich genutzten Fläche baut der BVE auf 8.802 Quadratmetern Grundstück ein sozial wie ökologisch zukunftsweisendes Quartier.

Die Wohnungen sind überwiegend für Familien geplant und werden in den Größen von ein bis vier Zimmern errichtet. 52 Wohnungen entstehen hier im 1. Förderweg und 104 Wohnungen im 2. Förderweg. Die Mieten liegen zu Beginn zwischen 6,20 und 8,30 €/m² nettokalt und unterliegen einer Mietpreisbindung.

Zu den Besonderheiten des Neubaus zählen – neben einer Baugemeinschaft – auch zehn Wohnungen speziell für junge Erwachsene im Projekt »Hier wohnt Hamburgs Jugend«. Es ist initiiert von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.

Neuland betritt der BVE mit »Kultur n Coffee«, einem Quartierstreffpunkt mit Café und öffentlichen Waschmaschinen für Bewohner und ihre Nachbarn in Barmbek-Nord. Betrieben wird das Café von der Baugemeinschaft »Bella Barmbek«.

Ein weiterer Treffpunkt des Quartiers wird der neu entstehende grüne Innenhof sein. Ganz besonders gespannt sind wir auf die Ideen der BVE KIDS, die wir dort frühzeitig in die Gestaltung von Spielplätzen und Freiflächen einbeziehen möchten.

Beispielansichten und -grundrisse