Mitte Altona

Eva-Rühmkorf-Str. 2-6
Susanne-von-Paczensky-Str. 3
Glückel-von-Hameln-Str. 8

Auf den Brachflächen der ehemaligen Güterverladung am Bahnhof Altona ist in zwei Entwicklungsabschnitten ein neues Quartier mit insgesamt rund 3.500 Wohnungen sowie Gewerbe- und Nahversorgungseinrichtungen, eine Stadtteilschule und Kitas enstanden.

Gemeinsam mit dem Altonaer Spar- und Bauverein (altoba) hat der BVE in den beiden Baublöcken Ia.02 und Ia.04 rund 90 Wohnungen in dem neuen Quartier im Herzen des beliebten Stadtteils Altona gebaut.

Im Baublock Ia.04 sind für den BVE vier mehrgeschössige Wohngebäude mit insgesamt 76 Wohnungen entstanden. Davon wurden drei Gebäude mit 66 Wohnungen im sogenannten 2. Förderweg der IFB Hamburg errichtet, 10 Wohnungen sind frei finanziert. Die altoba realisiert ebenfalls einen Mix aus insgesamt 69 frei finanzierten und geförderten Wohnungen. Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und ein vielseitiger Wohnungsmix prägen das Konzept der neu entstandenen Gebäude. Die Fertigstellung erfolgte im ersten Halbjahr 2020.

Im Baublock Ia.02 errichteten BVE und altoba insgesamt 43 Wohnungen für die Baugemeinschaft "FlickWerk" im ersten Förderweg. Die Baugemeinschaft FlickWerk besteht aus einer bunt gemischten Projektgruppe die sich aus Familien, Alleinerziehenden, Paaren, Singles und Wohngemeinschaften zusammensetzt. Im Sinne eines Inklusionsgedankens wurde zudem ein Teil dieser Wohnungen Menschen, die einen erschwertem Zugang zu Wohnungen haben (wie z. B. Menschen mit Behinderung oder Geflüchteten), und die als Mitglieder in der Baugemeinschaft mitwirken wollen, zur Verfügung gestellt.

 

Wir verwenden auf unserer Website Cookies für die Session-Verwaltung. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ok