Bezug unseres Neubaus in Winterhude

23. Juli 2020

Der letzte Bauabschnitt unseres Neubaus in Winterhude ist fertiggestellt. Anfang Juli 2020 wurden die letzten 27 Wohnungen an die neuen Bewohner übergeben. Für den BVE eine Premiere, denn das Gebäude-Ensemble ist das erste Objekt des BVE im Stadtteil Winterhude. Da das ursprüngliche auf dem Grundstück befindliche Gebäude erhebliche Baumängel aufwies, lies der BVE das Haus abreißen und neu bauen. Entstanden sind insgesamt 108 moderne Wohnungen im Efeuweg 35a -39d. Auf knapp 7.900 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich die 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen. 30 der Wohnungen sind öffentlich gefördert.

Wenn Neubau, dann richtig

Der BVE legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. „Wir bauen immer mit solider Qualität, denn wir haben den Anspruch, die Gebäude die nächsten 70, 80 Jahre zu betreiben“, erklärt Siegfried Zeh, Projektleiter im Neubau beim BVE. Entsprechend sind die Wohnungen konzipiert. Alle Wohnungen sind mit einer Wohnraumlüftung ausgestattet, als Abluftanlage zur Be- und Entlüftung aller Räume. Durch erhöhte Schallschutzanforderungen sind die Fenster der Wohnungen besonders hochwertig verglast. Jede der 108 Wohnungen ist mit einer Einbauküche inklusive Ceranfeld und Umlufthaube ausgestattet, die Bäder mit einer Fußbodentemperierung über den Rücklauf der Heizungsanlagen. Zudem findet sich in allen Räumen eine Multimedia-Verkabelung. „Über die moderne Kabelführung ist in jedem Wohnraum ein Internetanschluß vorhanden“. Auch in Punkto Mobilität plant und baut der BVE zukunftsfähig: Grundsätzlich sind alle Wohnungen barrierefrei erreichbar, denn in jedem Treppenhaus befinden sich Aufzuganlagen. 24 der 108 Wohnungen sind komplett barrierefrei. Zudem gehören zum Neubau Fahrradräume und Trockenkeller sowie eine Tiefgarage mit 66 Stellplätzen. Das Besondere dabei: Beim Bau der Tiefgarage wurde auch die nötige Infrastruktur für Elektromobilität berücksichtigt, 10 der Stellplätze sind für einen möglichen E-Anschluß vorgerüstet.

Der Mix aus Alt und Neu

Das neue Gebäude-Ensemble gehört zu einem Quartier, das weitestgehend unter Bestandsschutz steht. „Aus diesem Grund haben wir die Fassadengestaltung eng mit der Stadtplanung des Bezirkes Nord abgestimmt“, sagt Siegfried Zeh. Nach Außen – auf der Seite der Straßenflächen – hat der BVE die Fassaden mit einem schönen, dunklen Klinkerstein gebaut, der die alte Optik des ursprünglichen 20er-Jahre Baus widerspiegelt. Die Fassaden zum Innenhof wiederum sind heller, mit weißen Putzflächen, gestaltet. Interessant ist auch, dass nach Außen klassische Fensterbrüstungen mit Fensterbank und zum Innenhof bodentiefe Fenster gebaut wurden. Begrünte Flachdächer und der Mix klassischer Formensprache der 20erJahre und der Moderne machen die Architektur des BVE-Neubaus aus. Der Innenhof ist liebevoll mit Rasen- und Spielflächen sowie Sitzgelegenheiten gestaltet. Für die Kinder stehen ein Balancierbalken, ein kleiner Sandkasten und eine Schaukel bereit.

Ein idealer Standort

Das nördliche Winterhude ist besonders aufgrund seiner Nähe zum Winterhuder Marktplatz beliebt. BVE-Mitglieder können sich nicht nur über die qualitativ hochwertigen Wohnungen freuen, sondern auch über etliche Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Ärzte und den öffentlichen Nahverkehr direkt vor der Haustür. Zum Stadtpark sind es gemütliche zwei Minuten Fußweg. Familien mit Kindern finden Kindergärten und Schulen ebenfalls in direkter Nähe.

Unser Neubau in Winterhude

Wir verwenden auf unserer Website Cookies für die Session-Verwaltung und Google Analytics. Details hierzu und Informationen zum Widerspruch über Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok