BVE Corona-Konzerte: Zuhause spielt die Musik

22. September 2020

Die Elbphilharmonie ist leergefegt, die Staatsoper verwaist und die Laeiszhalle eingestaubt – Corona hat die großen musikalischen Bühnen der Stadt lahmgelegt. Damit die BVE-Mitglieder in dieser herausfordernden Zeit nicht vollständig auf Live-Musik verzichten müssen, hat der BVE mehrere Corona-Konzerte auf die Beine gestellt und die Musik damit zu den Menschen in die Quartiere gebracht.

Bei bisher sechs Konzerten in den Quartieren in Kirchdorf-Süd, Neugraben, Alsterdorf, Pinneberg, Norderstedt und Barmbek-Nord verwandelten Johannes Köppen am Saxofon und Alberto Sanchez an der Harfe die Innenhöfe mit klassischen Klängen in Konzerthäuser. Die Bewohner hatten die einmalige Möglichkeit, die tolle Live-Performance der Musiker zu genießen, ohne dabei die eigene Wohnung verlassen zu müssen. Einige machten es sich auch auf Picknickdecken mit gebührendem Abstand gemütlich. Sowohl für die Musiker als auch für die Bewohner entstand so ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis.

Der letzte Vorhang ist übrigens noch nicht gefallen: Der BVE plant gemeinsam mit den Musikern noch weitere Konzerte.

BVE Corona-Konzerte

Wir verwenden auf unserer Website Cookies für die Session-Verwaltung. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ok