Header image

Mitten in Altona – Mitten im Leben

09. Oktober 2020

Im September wurde in der Eva-Rühmkorf-Straße 6 der „Treffpunkt Mitte Altona“ feierlich eröffnet. Das neue Angebot dient als inklusiver Nachbarschaftstreff und soll den Austausch im Quartier fördern.

Das Angebot des Treffpunktes ist vielseitig: Der neue Nachbarschaftstreff bietet diverse Beratungsangebote für Menschen mit und ohne Einschränkungen, generations- und kulturübergreifend und ist gleichzeitig ein schöner Ort zum Kennenlernen für die gesamte Nachbarschaft. „Es wird gespielt, gekocht, gesungen und vor allem viel gelacht. Es ist zu spüren, dass die Leute sich auch durch die aktuelle Corona-Situation nach Unterhaltung sehnen“, berichten die Treffpunktkoordinatorinnen Dörte Stegen und Maria Smykalla. Die Tür des Treffpunktes steht den Menschen im Viertel nahezu immer offen. „Das Angebot wird bereits sehr gut angenommen. Dabei möchten wir kommunikative Schnittstelle und Anlaufpunkt für alle Menschen im Quartier sein und hoffen, dass sich die Bewohner auch direkt untereinander zu ihren Wünschen und Anliegen austauschen.“, so Dörte Stegen weiter.

Treffpunkt Mitte Altona IITreffpunkt Mitte Altona II

Der neue Treffpunkt steht dabei im engen Austausch mit dem Quartiersmanagement, um das Angebot noch besser auf die Bedürfnisse der Menschen zuzuschneiden. Neben dem neuen Angebot haben sich auch Baugemeinschaften und Anwohnerinitiativen in der Nachbarschaft etabliert. „Die Mitte Altona hat es sich zum Ziel gemacht, ein besonderes Augenmerk auf das Thema Inklusion zu legen. Dafür wird im gesamten Quartier viel getan“, ergänzt Maria Smykalla. Es sollen auch Treffpunktangebote mit den Menschen aus dem Quartier gemeinsam entwickelt werden, um so die Vernetzung, Verbindung und schlussendlich auch den Abbau von Barrieren zu fördern.

Treffpunkt Mitte Altona ITreffpunkt Mitte Altona I

Die vom BVE gebauten Räumlichkeiten fördern den intensiven Austausch der Menschen vor Ort. „Der Treffpunkt ist bestmöglich barrierefrei und die großen Fenster wirken einladend und spenden viel Licht. Im Sommer bietet auch der schöne Mariannenruh-Platz direkt vor der Tür die Möglichkeit zum Austausch. Vor allem an den Hochbeeten wird viel geplaudert“, berichtet Maria Smykalla. Getragen wird der neue Treffpunkt Mitte Altona von der Organisation Leben mit Behinderung Hamburg.

Neben der Fläche für den Nachbarschaftstreff baut der Bauverein der Elbgemeinden eG in dem Quartier insgesamt 90 Wohnungen auf zwei Baufeldern. Michael Wulf, Vorstandsmitglied des BVE, sagt: „Wir freuen uns außerordentlich, dass wir hier mitten in Altona, einem unserer Kerngebiete, dazu beitragen, dass dieses neue Wohn­quartier so bunt und lebendig wird wie der Rest von Altona und den verschiedenen Lebens­entwürfen und den Bedürfnissen aller Einkommensgruppen ein Zuhause bieten wird.“

Wir verwenden auf unserer Website Cookies für die Session-Verwaltung. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ok